Winterwonderland an der Realschule Bobingen

Die warmen Tage sind vorbei und nun hat der Winter und Weihnachten Einzug in unsere Schule erhalten. Wie Ihr alle wisst, sind durch die Coronapandemie viele schöne Dinge nicht möglich, die uns in der Vergangenheit ein Gefühl von weihnachtlicher Stimmung vermittelt haben. Vieles wurde abgesagt, wie zum Beispiel unsere geliebten Weihnachtsfeiern, Schulausflüge und Plätzchenessen im Klassenzimmer.

Dennoch lassen wir uns diese magische Zeit nicht vermiesen und haben Weihnachten in unsere Schule kommen lassen. Seit kurzem bildet das Zentrum der Aula ein Christbaum, der von Herrn Ilhan und der SMV festlich geschmückt wurde. Auch wir vom Wahlfach haben unseren Teil dazu beigetragen. Die Ergebnisse lassen sich an den verschiedensten Ecken unserer Schule finden. Wenn man genau hinsieht, so entdeckt man in und um die Schule die festlichsten Orte. In diesem Sinne wünschen wir euch ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest mit der Familie!

Frohes Weihnachtsfest

Ein bewegtes Jahr neigt sich erneut dem Ende zu und mit dem Start der Weihnachtsferien endet für die meisten der Alltagsstress und die besinnliche Jahreszeit kann beginnen. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien sowie dem gesamten Kollegium samt Verwaltungspersonal fröhliche Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und freuen uns, Sie wieder gesund in 2022 zu sehen.

Foto: Werkstücke der Klasse 9c (Danke hierfür!)

 

Schulentscheid des Lesewettbewerbs 2021/2022

Herzlichen Glückwunsch an unsere Siegerin: Deilina Lindner (6a)

Lesen macht Freude und schön vorlesen noch mehr! Genau das nämlich können die Schüler des diesjährigen Lesewettbewerbs der 6. Klassen wirklich gut. Die besten Leser der 6. Klassen lieferten sich ein wirkliches Kopf-an-Kopf-Rennen bei dem schulinternen Vorlesewettbewerb am 02.12.2021.

Vor allem in dieser so seltsamen „Coronazeit“ ist Lesen ein wundervoller Ausgleich zum tristen Alltag und die vier Leserinnen konnten Jury und Zuhörer für eine Stunde in die Welt der Träume und Magie entführen.

Die Jury bildete in diesem Jahr:

  • Herr Hampel – Schulleiter
  • Herr Franze – Fördervereinsvorsitzender
  • Frau Schnäbele – Leiterin der Stadtbücherei Bobingen
  • Frau Ertl – Fachschaftsvorsitzende Deutsch
  • Viktoria Pophal – Vertreterin des Schulbüchereiteams

Die fünf Mitglieder hatten eine schwere Aufgabe zu bewältigen, da alle vier Kandidaten eine wirklich überzeugende Leistung brachten. Nach der Vorstellung ihres 3-minütigen, vorbereiteten Textes mussten die Kandidaten einen 2-minütigen Fremdtext vorlesen. Hier konnte Deilina Lindner aus der Klasse 6a die Jury am besten überzeugen und entschied das enge Rennen für sich. Stellvertreterin im Falle einer Krankheit wird die zweitplatzierte Sarah Viktoria Preis aus der Klasse 6c sein, die nur knapp das Siegertreppchen verpasste.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihrer tollen Leistung und drücken Deilina fest die Daumen beim anstehenden Bezirksentscheid!
Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung sehr stimmungsvoll von der Schulband unter der Leitung von Herrn Tobias Ziegler. Vielen Dank dafür!

Erasmus+ Projekt „European Future Skills“

Vom 27. September bis zum 1. Oktober fand das erste Treffen des Erasmus+ Projekts „European Future Skills“ in der griechischen Partnerschule Galatsi’s 1st Junior High-School in Athen statt. An diesem Treffen nahmen, Coronabedingt, nur ein Schüler der 10. Klasse aus unserer Schule und Schüler der Partnerschulen aus Estland, Portugal und Spanien teil. Aus Lettland durften leider keine Schüler aktiv teilnehmen.

Begleitet wurden die Gruppen von jeweils zwei Lehrern. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler wurden von den griechischen Familien, in denen sie während der Woche untergebracht waren, herzlich empfangen und betreut. In der Schule nahmen sie an verschiedenen Aktivitäten zum Projektthema „European Skills“ teil. Neben der Möglichkeit die Fremdsprache Englisch praktisch anzuwenden, sollten mit Hilfe des umfangreichen Programmes der griechischen Schule, das kritisches Denken, Selbstständigkeit und Zusammenarbeit gefördert werden. Die teilnehmenden Schüler stellten ihre Länder und Schulen in Präsentationen dem Publikum vor.

Sie nahmen an Workshops und Diskussionen zum Thema „Welche Fähigkeiten erfordern die verschiedenen Berufe?“ teil. Olympia und seine Geschichte konnten wir in Marathon und Athen, der Olympiastadt von 2004 und der Antike, bei Führungen und Unterricht im Freien an symbolträchtigen Orten, wie dem Parthenon, der Akropolis, der römischen Agora und dem Olympiastadion von Panathinaikos, live erleben. Ein Ausflug nach Marathon führte uns vorbei am Trinkwasserreservat Athens. Beim Besuch im Marathonmuseum erfuhren wir alles über die GoldmedaillengewinnerInnen seit Beginn der Olympischen Spiele der Neuzeit.

Der Besuch der Gedenkstätte zur Schlacht von Marathon erinnerte uns an die Geschichte des Ortes. Den Nachmittag ließen wir beim Schwimmen am Strand von Schinias ausklingen. Dieses Erasmus+ Projekt (ursprünglich für den Zweijahreszeitraum 2020 – 22 genehmigt, aber aufgrund der Reisebeschränkungen durch die SARS-COV2-Pandemie bis 2023 verlängert worden) hat sich im ersten Jahr nur virtuell mit den Themen beschäftigen können.

Schöner ist es jedoch die Schüler verschiedener Länder miteinander in Interaktion und im Austausch z. B. von Klatschspielen, zuzusehen. Dieser Schulaustausch bot ihnen die einmalige Gelegenheit, mit europäischen Schülern und Schülerinnen und der anderen Partnerschulen in Kontakt zu treten und Freundschaften schließen. Interessierte Schülerinnen und Schüler dürfen uns gerne ansprechen. Wir suchen für März/April noch Gasteltern, um die Schüler unserer Partnerschulen aufzunehmen. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr und ermöglichen Ihren Kindern ein solch einmaliges Erlebnis.

Mehr Informationenen: http://www.europeanfutureskills.eu/

Susanne Artner

Richtig gewählt – Bundestagswahl an der RSB

Wenngleich ihre Stimmen in der Bundestagswahl 2021 nicht zählen, konnten die Schüler der 9./10. Jahrgangsstufe an der Realschule Bobingen schon mal miterleben, wie es ist, zu wählen. Mit der vom Kreisjugendring geplanten „U18-Wahl“ bot sich an zwei Tagen die Möglichkeit, die Wahlurne aufzusuchen. Die Mitarbeiterinnen von JA-Real – Frau Veit und Frau Ziegler – hatten zu diesem Zweck in der Schulaula ein Wahllokal aufgebaut, das seinem Vorbild sehr ähnlich ist. Begleitet wurde die Veranstaltung mit unterrichtlicher Vor- und Nachbereitung durch einige Lehrkräfte, welche Hintergrundwissen (z. B. zum Wahlsystem, den Mehrheitsverhältnissen, …) mit den Jugendlichen besprachen. Sobald alle Stimmen ausgezählt sind, werden die Ergebnisse der Kreisebene im Internet veröffentlicht.

Schuljahresbeginn 2021/2022

Am Dienstag, 14.09.2021 beginnt das neue Schuljahr. Nachstehend der Ablauf der ersten Schulwoche im Überblick:

Dienstag, 14.09.2021

Unterricht für die Jahrgangsstufen 6-10 von 07:40 bis 11:50 Uhr

5. Jahrgangsstufe: Begrüßung um 09:00 Uhr bei schönem Wetter auf dem Pausenhof, bei schlechtem Wetter in der Aula; im Anschluss werden die Kinder von deren Klassenleitungen in die jeweiligen Klassenzimmer gebracht; Unterrichtsende für alle 5. Klassen: 11:50 Uhr

Ab Mittwoch, 15.09.2021

  • Der Unterricht erfolgt regulär nach Stundenplan. Diesen können Sie/könnt Ihr bereits ab Montag (13.09.2021) im Schulmanager einsehen.
  • Die Kinder der 5. Klassen haben Unterricht nach gesondertem Plan.
  • Für die Ganztagesklassen erfolgt ab Mittwoch auch der Unterricht am Nachmittag mit dem entsprechenden Mittagessen zuvor.

Bitte beachten Sie, dass für die Schüler bis zum 01.10.2021 die Maskenpflicht auch am Platz gilt.

Start des Schuljahres 2021/2022

Wie geht es nach den Ferien weiter? Mit folgender Zusammenstellung möchten wir aufzeigen, wie die ersten Schultage im September ablaufen werden.

Dienstag, 14.09.2021

  • Jahrgangsstufen 6-10: Unterricht von 07:40 – 11:50 Uhr
  • Jahrgangsstufe 5: Unterricht von 09:00 – 11:50 Uhr

Mittwoch, 15.09.2021

Beginn des Nachmittagsunterrichts und Mittagessens für die gebundenen Ganztagesklassen.

Auf etwaige Änderungen weisen wir Sie auf dieser Seite bzw. über den Schulmanager Online hin.

Siegerlogo für Erasmus steht fest

Erasmus + -„European Future – Skills“

Die Logochallenge ist beendet! Wir haben endlich ein Logo für unsere Schulpartnerschaft mit Estland, Griechenland, Lettland, Portugal und Spanien. Ein Schüler aus Portugal hat das Siegerlogo entworfen. Nachdem wir uns heuer nur per Video getroffen haben hoffen wir, im September endlich unseren ersten aktiven Austausch machen zu können. Nach Athen soll es gehen. Wir werden weiter berichten.

Mehr Informationen zu Erasmus an unserer Schule finden Sie hier.

Den Schülern im Wirtschaftszweig in der Realschule Bobingen sind Begriffe aus der Finanzwelt nicht fremd

Pilotprojekt dreht sich um Aktien und Börsenkurse

von Anja Fischer

Bobingen Schüler im Wirtschaftszweig in der Realschule Bobingen hatten die Möglichkeit, beim Modellprojekt Börsenmanagement mit dem Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen einen „Börsenführerschein“ zu machen. „Unsere Schüler führen auf der Plattform Onvista bereits seit einigen Wochen ein eigenes Depot“, erklärte Marius Hümpfer. „Der Börsenführerschein sollte sie noch einmal darauf hinweisen, was ein Anleger alles beachten muss.“ Es sei eine Vertiefung der im Schulunterricht gewonnenen Grundlagen. Gehalten hatten den Vortrag zum Führerschein Xaver Hornik und Philipp Mähnert. Beide sind im Vorstand des Börsenforums Augsburg.

Die 23- und 21-jährigen Aktienanleger waren begeistert von den Neuntklässlern. „von vielen Fragen waren wir positiv überrascht, die waren richtig gut durchdacht“, sagte Xaver Hornik. Die Schüler seien im Wirtschaftszweig gut auf das Finanzgebaren vorbereitet gewesen. Hornik hält es für wichtig, dass Schüler mit solchen Projekten auf die Zukunft vorbereitet werden. „Wir haben ein massives Rentenproblem, jeder muss für seine Zukunft auch selbst vorsorgen“, sagte er. Aktienanlagen seien da immer ein Thema und eine gewisse Grundbildung in diesem Bereich sei in der Schule schon sinnvoll. „Die Schüler sollten wissen, welche Anlageformen es gibt und was man dabei beachten muss. So bekommt man auch einen Blick für die Risiken.“

Kaufen oder nicht kaufen, soll das also die (Haupt-)Frage sein, die sich Realschüler später stellen müssen? „Nein“, sagt Lehrer Marius Hümpfer. „Geld- und Kapitalmarkt und die Börse gehören bei uns zum Lehrplan. Die Schüler sollen über die Chancen, aber auch über die Risiken aufgeklärt werden und so später einmal als kritische Verbraucher Angebote hinterfragen können.“ Das bedeute aber nicht, dass nun alle seine Schüler zu Aktienprofis werden sollen.

Am Ende des Unterrichts stand ein Quiz und zum Abschluss mussten die Schüler noch eine Prüfung durchlaufen, um ihren Börsenführerschein zu bestehen. Der Schüler Batuhan hatte beim Quiz am besten abgeschnitten. „Es hat mich wirklich interessiert und es war sehr spannend, diese Dinge mal von jemandem zu hören, der selbst an der Börse aktiv ist“, sagte er. Einiges habe er schon aus dem Unterricht gekannt, aber eben noch nicht alles. Und beim Vortrag sei es spannender gewesen. „Durch Aktien kann man Geld verdienen, ohne dass man arbeiten muss“, sagte Batuhan und merkte noch an: „Aber informieren muss man sich halt viel.“

Sein Mitschüler Philipp sah das Ganze schon differenzierter: „Heute ist es wichtig, dass man sich mit Aktien und Geldanlagen auskennt, wenn man aus der Schule kommt. Man muss früh mit der Vorsorge anfangen. Das war früher anders.“ Im Wirtschaftszweig der Realschule lerne man zwar die Basics, bei so einem Projekt könne man aber noch tiefer einsteigen. Da stünden dann Profis vor einem, die sich richtig mit dem Thema auskennen.

​​​​​Schwabmünchner Allgemeine Nr. 161 vom 16.07.2021 – Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Zeitung
Foto: Anja Fischer